?

Log in

No account? Create an account

Previous Entry | Next Entry

Numb3rs: Trost (Fanfiction)

Inhalt: Es waren solche Fälle, die Ian in Bars trieben, um sich zu betrinken oder in Clubs, um sich einen One Night Stand zu suchen. Aber dieses Mal war es anders.
Worte: 827

Pairing: Charlie/Ian Edgerton (etablierte Beziehung)
Rating:
NC-17
Setting:
Season 5

Warnungen: Slash, Sex
Feedback:
Brauche ich wie Luft zum Atmen.

Beta: Malaga, danke!

Disclaimer: Diese Fanfiction wurde nicht zu kommerziellen Zwecken verfasst. Die Serie Numb3rs und die in ihr vorkommenden Personen gehören den verantwortlichen Produzenten und Autoren. Jegliche Ähnlichkeiten zu lebenden oder toten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt. 


Manchmal wog das Wissen, einen Menschen getötet zu haben, schwerer als die Tatsache, dass es der letzte Ausweg gewesen war.

Ian verließ San Francisco sobald er nur konnte und flog nach Los Angeles. Er ließ einen abgeschlossenen Fall zurück, aber der Ausdruck auf James Wallaces Gesicht verfolgte ihn. Der Fall war von einem Akt der Rache blitzschnell zu einer Geiselnahme eskaliert und Ian, der wegen eines anderen Falls in San Francisco gewesen war, hatte geholfen.

Als James seinen Vater beim Frühstück überraschte und mit einem Gewehr bedrohte, hatte seine Mutter die Polizei gerufen. Die Verzweiflungstat eines Jungen, der Rache für den sexuellen Missbrauch seiner Schwester nehmen wollte, hatte damit geendet, dass er seinen Vater im Haus der Familie festhielt. James war entschlossen gewesen, ihn zu töten.

Ian ertappte sich bei dem Wunsch, dass er es getan hätte. So blieb ihm nur, seinen Job zu machen und die eskalierende Situation mit einem Schuss in den Kopf eines 19 Jahre alten Jungen zu beenden. James war tot und sein Vater, der das Leben seiner zwei Kinder zerstört hatte, lebte.

Es waren solche Fälle, die Ian in Bars trieben, um sich zu betrinken oder in Clubs, um sich einen One Night Stand zu suchen. Aber dieses Mal war es anders. Alkohol würde nicht helfen und ein Fremder auch nicht. Deshalb stieg Ian ins Flugzeug.

Alans Auto stand nicht in der Auffahrt und Ian wusste von Charlie, dass Don mit Robin eine Woche in New York verbrachte. Dass Charlie allein war, machte die Sache leichter für ihn. Er sah Licht in der Garage brennen, aber Charlies Schatten in der Küche. Ian betrat das Haus durch die Vordertür mit dem Schlüssel, den Charlie ihm vor einem Monat gegeben hatte. Charlie hatte seinen iPod eingeschaltet, während er sich ein Sandwich machte. Ian wollte sich ankündigen, aber als er Charlie sah – unbekümmert und in seiner eigenen Welt – ging er nur auf ihn zu, drehte ihn zu sich herum und fing ihn in einem verzweifelten Kuss, versuchte, einen Teil von Charlies Sicht auf die Welt zu stehlen. Ian schluckte Charlies überraschten Aufschrei und presste ihn gegen die hüfthohe Theke. Eine seiner Hände zerrte Charlies T-Shirt hoch und fuhr darunter, glitt über warme Haut. Er brach den Kuss und drückte seine Lippen in Charlies Halsbeuge.

“Ian“, keuchte sein Freund.

Er schüttelte den Kopf und küsste wieder Charlies Lippen, zog die Kopfhörer aus seinen Ohren und den iPod aus Charlies Jeanstasche, ließ das Gerät auf der Theke neben dem Sandwich liegen. Er zog Charlie zur Seite und drückte ihn an die nahe Wand, seine Hände nestelten an Charlies Jeans. “Sei still“, flüsterte er. Er öffnete den Jeansknopf und fuhr mit beiden Händen um Charlies Hüften zu seinem Rücken, schob sie in die Jeans. Charlie keuchte leise und grub eine Hand in Ians kurze Haare. Seine Augen blickten ihn mit einer Mischung aus Erregung, Verwirrung und Vertrauen an. Ian drückte seinen Oberschenkel in Charlies Schoß und zog ihn so nah wie möglich, näher als möglich. Charlie verstand und verschränkte seine Arme in Ians Nacken, ehe er seine Beine um Ians Hüften wickelte. Ian drückte Charlie an die Wand, fest genug, um ihm den Atem zu stehlen, aber nicht fest genug, um ihn zu verletzen, und er stöhnte auf, als Charlies Hände seinen Jeansknopf fanden. Er grub eine Hand in Charlies Locken und zwang seinen Kopf zurück, hinterließ einen sanften Biss in Charlies Halsbeuge, ehe er ihn in einen tiefen Kuss zog.

Charlies Hände griffen nach dem Saum von Ians Jeans und versuchten, die Hose runter zu schieben, aber es gelang ihm nicht und ein frustriertes Seufzen entkam ihm. “Ian, lass uns-“

Ian unterbrach ihn mit einem Kuss. Er wollte nicht reden. Nach solchen Fällen wollte er nie reden. One Night Stands verstanden das, aber Charlie scheinbar nicht. Der brach den Kuss widerwillig. “Ian … warte, was …“ Er brach ab und starrte ihn aus großen, dunklen Augen an und versuchte, ihn zu verstehen. In diesem Moment zerbrach etwas in Ian. Charlie schien es in seinen Augen zu sehen, denn er löste seine Beine von Ians Hüften und zog ihn in eine enge Umarmung. Ian fühlte sich, als wäre all seine Energie aufgebraucht und er sank auf die Knie.

“Whoa“, sagte Charlie leise und folgte ihm auf den Boden. Er legte seine Hände an Ians Wangen. “Was ist los?“ Seine Augen wirkten schockiert und riesig und Ian merkte, dass Charlies Daumen versuchten, Tränen von seinen Wangen zu wischen. Ian schob lockige Haare aus Charlies Stirn, fand keine Worte. Charlie schloss ihn in die Arme, barg Ians Kopf an seiner Schulter. “Was ist los?“, flüsterte er wieder.

Ian schnappte nach Luft und schluckte ein Schluchzen hinunter. “Ich habe heute getötet“, sagte er leise und seine Stimme brach. Charlies Griff festigte sich. Ian schluchzte leise. “Charlie-“

“Shh“, machte Charlie leise, streichelte Ians Haare. Ian legte den Kopf auf Charlies Schulter, suchte nach dem Geruch nach Kreide in dem alten T-Shirt und überlegte, seit wann er zum Inbegriff für Trost geworden war.


ENDE
02/10

Komplette Fanfiction Masterlist

Comments

( 4 comments — Leave a comment )
callisto24
Apr. 17th, 2010 11:44 am (UTC)
awwww ... wie schön, dass Ian Gefühle zeigen kann. Dankeschön! :)
jolinarjackson
Apr. 17th, 2010 12:11 pm (UTC)
Bitte. :)
kimechelavier
Jun. 17th, 2010 06:36 pm (UTC)
Gott! Wie schön, wirklich. Vielen Dank! : D
jolinarjackson
Jun. 18th, 2010 11:18 am (UTC)
Dankeschön. :)
( 4 comments — Leave a comment )