?

Log in

No account? Create an account

Previous Entry | Next Entry

Stargate SG-1: Wetten (Fanfiction)

Wetten

Serie: Sharing (Masterliste)
Inhalt: Zeltteiler: Daniel und Teal’c!
Pairing: angedeutet Sam/Jack, angedeutet Janet/Daniel
Rating: PG
Spoiler: Alles auf eine Karte
Setting: Season 7
Feedback: Brauche ich wie Luft zum Atmen.
Beta: Era Telris – danke!
Disclaimer: Diese Fanfiction wurde nicht zu kommerziellen Zwecken verfasst. Die Serie Stargate SG-1 und die in ihr vorkommenden Personen gehören den verantwortlichen Produzenten und Autoren. Jegliche Ähnlichkeiten zu lebenden oder toten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Sharing Masterlist

***
***


“Daniel Jackson?“

Der Archäologe blickte mit gehobenen Augenbrauen zu seinem Zeltmitbewohner auf. “Was gibt’s?“

Teal’c hatte eine Augenbraue erhoben und fragte: “Wollen wir wieder wetten?“

Daniel setzte sich etwas aufrechter hin und räusperte sich. Fragend weitete er die Augen. “Wetten?“

Teal’c ahnte, dass er genau wusste, worum es ging.

“Mir ist bewusst, dass alle Erinnerungen zu dir zurückgekehrt sind, Daniel Jackson. Somit auch die Erinnerungen an unsere Wetten.“

Daniel räusperte sich erneut, warf einen kurzen Blick zum Eingang des Zelte und sagte dann: “Allerdings, aber es ist lange her, dass wir das getan haben.“

“Ich hatte immer sehr viel Spaß daran, Daniel Jackson.“

Daniel lächelte: “Wer nicht?“

Teal’c hob eine Augenbraue. “Was meint du damit? Wir beide sind die einzigsten, die dieses Spiel spielen, oder etwa nicht, Daniel Jackson?“

Beruhigend hob Daniel beide Hände. “Klar, das war nur ...“ Er seufzte, als er Teal’cs leicht hochgezogene Mundwinkel sah. “Du solltest wirklich damit aufhören. Dieses Sich-Dumm-Stellen funktioniert einfach nicht mehr so gut wie früher.“

“Bei O’Neill funktioniert es glänzend.“

“Wie auch immer. Okay ... um noch mal auf die Wette zurückzukommen ... Einsatz?“ Daniel spielte mit seinem Bleistift, während Teal’c angestrengt überlegte.

“Wenn ich verliere, werde ich mit O’Neill angeln gehen.“

Daniel grinste: “Der Einsatz ist gut.“ Dann überlegte er selbst.

“Wie wäre es, wenn du das tust, worüber wir schon einmal gesprochen haben?“, wollte Teal’c wissen.

“Uh ... eigentlich ... will ich das vermeiden.“

“Wieso?“, fragte Teal’c, “Major Carter hält es für eine gute Idee und O’Neill auch.“

Daniel öffnete fassungslos den Mund. Er schnappte nach Luft, bevor er aufgeregt fragte: “Ich ... ich dachte, Sam wäre es nur dir gegenüber rausgerutscht? Hat sie es etwa auch Jack gesagt? Ich bin geliefert.“

“Major Carter und ich haben auf deinen Wunsch hin gegenüber O’Neill geschwiegen. Allerdings ist diese Tatsache nur schwer zu übersehen, sodass selbst O’Neill bescheid weiß.“

Daniel warf Teal’c einen bösen Blick zu.

“Solltest du dich nicht einverstanden geben, werde ich in deinem Namen fragen und-“

“Auf keinen Fall. Schon gut, ich frage Janet nach einem Date, okay? Ich. Weder Sam, noch du, noch Jack. Was ist nur mit euch los? Ich kann sehr wohl für mich selbst entscheiden, wann ich mich verabrede und wann nicht.“

Teal’c lächelte leicht: “Kein Grund, nervös zu werden.“

Daniel senkte den Blick. “Okay. Also ... du gehst angeln und ich gehe mit Janet aus.“

“Es geht eher darum, dass du Dr. Fraiser um ein Date bittest.“

Daniel seufzte. Seine Teamkollegen wussten ganz genau, dass er ein riesiges Problem damit hatte, Frauen anzusprechen. “Das wäre dann geklärt. Für wen bist du?“, fragte Daniel, um vom Thema abzulenken und ihre Unterhaltung fortzusetzen.

Teal’c dachte einen Moment nach, dann sagte er: “Major Carter.“

“Was macht dich so sicher?“

“Ich weiß es nicht. Es so ein Gefühl. Und ist Wetten nicht ein Glücksspiel, Daniel Jackson?“

Der jüngere Mann nickte. “Stimmt. Gut, dann übernehme ich Jack.“

“Du hast schon verloren, Daniel Jackson.“

“Oh, das denke ich nicht. Ich kenne doch Jack.“

***

Die Sonne wurde durch die Zeltplane gefiltert und Daniel zog sich gerade seinen rechten Stiefel an, als er draußen Jacks Stimme hörte: “Morgen, Carter.“

“Guten Morgen, Sir.“

Er blickte bedeutungsschwer zu Teal’c und der Jaffa nickte ihm langsam zu. Während Daniel sich den Schuh zuband und Teal’c begann, seine Weste anzulegen, lauschten sie nach draußen. Sie hörten, wie Sam an ihrem Zelt vorbeiging und sich dann vermutlich zu Jack ans Lagefeuer setzte. Der Colonel räusperte sich und Sam fragte: “Haben Sie gut geschlafen, Sir?“

“Ich? Wie ein Baby“, war die Antwort, “Und Sie?“

“Ich habe die ganze Nacht an den Proben gearbeitet.“

“Daniel Jackson, O’Neill scheint heute nicht in der Stimmung zu sein, um-“

“Warte“, zischte Daniel, “Nur, weil er es heute später macht, bedeutet das nicht, dass er es ganz ausfallen lässt.“ Er krabbelte zum Zelteingang und schob die Plane etwas zur Seite, um nach draußen sehen zu können. Nach ein paar Minuten der Stille drehte er sich resigniert wieder zu Teal’c um. “Du hast gewonnen. Dabei sah Sam heute besonders müde aus. Ich kapiere gar nicht, was heute mit Jack los ist.“

Teal’c lächelte: “Ich wusste, dass Major Carter sich ihren Kaffee selbst holen muss.“

“Ja, das wusstest du“, seufzte Daniel, “So wird das mit den beiden nie was.“


ENDE
JJ 06/05

Sharing Masterlist
Komplette Fanfiction Masterlist

Icon created by icons_of_isis