?

Log in

No account? Create an account

Previous Entry | Next Entry

Brute Force Prolog

Worte: 45.503
Inhalt: Banken in L.A. werden scheinbar wahllos ausgeraubt. Die Räuber sind dem FBI immer einen Schritt voraus - bis Charlie sich in die Ermittlungen einbringt und selbst ins Visier der Bande gerät.
Charaktere: Charlie Eppes, Don Eppes, Colby Granger, David Sinclair, Megan Reeves, Larry Fleinhardt, Amita Ramanujan, OCs
Pairing: Charlie/Amita (Pre-Ship)
Rating: PG-13
Spoiler: Keine
Setting: Zwischen Season 1 und 2 – Megan und Colby sind schon dabei, aber sie kennen Charlie noch nicht.
Warnungen: Gewalt, verbale Homophobie
Anmerkungen: Meine erste Numb3rs-Story. Es hat etwas gedauert, sie zu übersetzen, ich wollte aber die englische und die deutsche Version gleichzeitig auf meinem LJ veröffentlichen.
Feedback: Brauche ich wie Luft zum Atmen.
Disclaimer: Diese Fanfiction wurde nicht zu kommerziellen Zwecken verfasst. Die Serie Numb3rs und die in ihr vorkommenden Personen gehören den verantwortlichen Produzenten und Autoren. Jegliche Ähnlichkeiten zu lebenden oder toten Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Komplette Fanfiction Masterlist
Brute Force Masterlist

***
***


8   Banken
10 Millionen Dollar
5   Räuber
1   Ziel


Prolog


Connor Hill hatte immer gedacht, dass es schwieriger sein würde, wieder in sein altes Spezialgebiet einzusteigen. Stattdessen hatte er das Gefühl, dass Banken während seinem Gefängnisaufenthalt noch leichter zugänglich geworden waren. Vielleicht lag das aber auch an dem jungen Mann, der neben ihm in dem weißen Van saß und dessen Laptopbildschirm die einzige Beleuchtung im Führerhaus des Fahrzeugs bildete, während draußen die Straßenlaternen Chinatown in trübes Licht hüllten. Connor hörte Steve, Justin und Brian im hinteren Teil des Wagens ihre Ausrüstung kontrollieren und fragte sich, ob das FBI ihnen inzwischen auf die Schliche gekommen war. Zumindest hatten sie in den letzten Tagen bei ihren Auskundschaftungen der Bank of America-Filiale keine wachsamen Agents entdecken können. Weder getarnt als Zivilisten noch mit einer deutlich sichtbaren Marke irgendwo an ihrer Kleidung. Und Connors Männer hatten sehr genau aufgepasst. Connor schätzte, dass sie den Bundesbeamten voraus waren.

Vorsichtig genug waren sie auf jeden Fall vor jedem neuen Raub. Seit dem Überfall auf die Bank of America auf dem Sunset Boulevard hatte laut den lokalen Nachrichten das FBI den Fall übernommen. Connor war einen Moment lang besorgt gewesen, denn das FBI galt im Allgemeinen als besser ausgerüstet als das LAPD. Aber bisher hatten sie nichts vor den Bundesbeamten zu fürchten. Den Überfall auf die Wilshire State Bank hatte das FBI nicht verhindern können und so wie es aussah, war auch jetzt niemand von der Behörde vor Ort. Connor und seine Leute hatten die Umgebung der Bank of America-Filiale in Chinatown tagelang ausgekundschaftet. Jetzt war es Zeit zuzuschlagen.

“Wie weit bist du?“, fragte er und sein Beifahrer wandte ihm nur kurz den Blick zu, ehe er sich wieder auf den Bildschirm konzentrierte.

“Ihr Schutz ist gut.“

“Du hast gesagt, du kriegst es hin, Kenny“, antwortete Connor etwas ungeduldig und der jüngere Mann nickte hastig.

“Sicher. Das schaffe ich auch. Ich brauche nur einen Moment Zeit.“ Es wurde wieder einige Minuten still, dann meinte er: “Okay, ich hab’s. Die Kameras sind ausgeschaltet.“ Er kramte im Handschuhfach und förderte schließlich einen Notizblock zutage. “Der Bankdirektor hat heute morgen einen neuen Code für das Sicherheitssystem per E-Mail bekommen.“ Er kritzelte die achtstellige Zahl auf ein Blatt Papier und riss es aus dem Block, ehe er es Connor reichte. “Das ist er.“

“Perfekt“, antwortete sein Anführer und er sprach lauter weiter, damit es auch die drei Männer durch das Sicherheitsnetz im hinteren Bereich des Wagens hören konnten, “Wir gehen rein.“

Nur eine halbe Stunde später verließ der weiße Van Chinatown und verschwand in einer Seitenstraße. Bemerkt wurde der Einbruch erst am nächsten Morgen.

Kapitel 1
Masterliste

Icon created by mercilynn